Wandern auf der Steinplatte

Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust...

Egal ob gemütlicher Spaziergänger, Bergfex oder Gipfelstürmer: das Hochplateau Steinplatte hat für jedes Alter und für jede Schwierigkeitsstufe traumhafte Touren zur Auswahl. Ein paar von diesen möchten wir Ihnen hier ganz besonders ans Herz bzw. an die Füße legen:

Saftige Wiesen, Almrosen und Farn
Saftige Wiesen, Almrosen und Farn
Speichersee Kapellen
Speichersee Kapellen

Gipfelkreuz Steinplatte (1,5 Std.)

Der gut ausgebaute Weg von der Bergstation der Gondelbahn vorbei an der „Roten Wand“ führt Sie direkt hinauf bis auf’s Gipfelkreuz. Dort angekommen wird Ihnen das traumhafte Panorama zunächst den Atem rauben. Aber keine Angst, die notwendige Frischluftzufuhr am Gipfel können wir garantieren, sodass Sie den Rückweg gut gestärkt in Angriff nehmen können. Über den Südhang gehen Sie bis zum oberen Speichersee und von dort aus wieder zurück zur Bergstation.

Stallenalm – Grünwaldalm (2 Std.)

Von der Bergstation wandern Sie zunächst bergab. Vor dem unteren Speichersee biegen Sie links auf den Almweg bis zur Stallenalm. Die dortige Terrasse können Sie dazu nutzen sich entweder mit einer zünftigen Brotzeit oder einfach nur mit den wärmenden Sonnenstrahlen für den Rückmarsch zu stärken. Der führt Sie dann Richtung Grünwaldalm über den Körersteig zurück bis zur Bergstation.

Stallenalm – Winkelmoosalm – Schwarzloferalm – Möseralm (4 Std.)

Diese Runde führt vorbei an der Stallenalm bis zum Parkplatz der Höhenstraße Steinplatte, von dort geht’s weiter zur Schwarzloferalm und über die Eibenstockhütte zur Winklmoosalm. Für den Rückweg wandern Sie entweder über die Muckklause oder über das Rossfeld zum Alpengasthof Mösern und von dort aus zurück zur Bergstation.

Fellhorn (6 Std.)

Eine Tour, für alle jene, die ihre Kondition verbessern möchten: Über die Stallenalm zum Parkplatz der Höhenstraße und auf dem Naturlehrpfad weiter zur Abzweigung Brennhütte, von dort aus geradeaus zur Durchkaseralm. Die Eggenalm (Alpengasthof Straubingerhaus) ist das nächste Etappenziel. Von dort aus geht es links hinauf auf den Gipfel. Nach einer kurzen Verschnaufpause und dem Beweisfoto am Gipfelkreuz geht’s auf gleicher Strecke wieder retour zur Bergstation.

Wemeteigenalm – Wiesloch (5 Std.)

Die Wanderung über die Stallen- und Grünwaldalm führt Sie zur Wemeteigenalm. Der Weg zurück führt Sie über den Wieslochsteig, bei dem höchste Trittsicherheit gefragt ist. Wem das noch nicht genug Action war, der kann noch über den Gipfel der Steinplatte zurück zur Bergstation wandern, alle anderen marschieren bergab an der „Roten Wand“ vorbei zum Berggasthaus Kammerkör und steigen von dort aus in die Gondel.

Unser Info - Telefon
+43 5353 5330-0

Die Steinplatte - mehrfach ausgezeichnet

Das Skigebiet Steinplatte im Dreiländereck Tirol-Salzburg-Bayern befindet sich in einem Verbund mit der Winkelmoosalm bei Reit im Winkl. Es ist auf österreichischer Seite erreichbar mit der 15er-Gondelbahn von Waidring aus und auf der deutschen Seite mit der 8er-Gondelbahn von Seegatterl. Das Skigebiet umfasst alle Schwierigkeitsgrade.

Links & Partner